Willkommen, Streuner ! ǀ Registrierungsformular ǀ Forumregeln ǀ Anmeldung
Thema ist geschlossen Favorit
Ayjana
Herzenswärme


Alter
4 Winter
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
69cm || 55 kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 21.01.2017
Beiträge: 516

Ayjana ist offline
Ayjana - Herzenswärme 21.01.2017 22:49

=|= Grundlegendes =|=


• Bild •

Bild by: Elli S. von Dawnthieves || http://dawnthieves.de/Member/Elli/Fotos_Elli.php

• Name •
Ayjana [Jana]

• Geschlecht •
Fähe

• Alter •
4 Winter

• Rasse •
Polar-Wolf

• Größe & Gewicht •
69cm || 55kg

• Herkunft •
Geboren im Tal des Himmeltores im Rudel der Schneeläufer

• Eltern •
Mutter: Ahlyschia (ungewiss)
Vater: Likio (tot)


• Geschwister •
Bruder: Mitshu (ungewiss)
Bruder: Nyru (lebt in einem fremden Rudel)
Schwester: Mizzi (tot)

• Welpen •
keine

=|= Aussehen =|=
The way you look at me

• Körperbau •
Eher klein und wenig muskulös, dafür jedoch umso beweglicher und feminin.
• Fell- und Augenfarbe •
Der makellose, dichte und flauschige cremeweisse Pelz lässt die Wölfin im Licht der Sonne, der Sterne und des Mondes hell erstrahlen. In den wunderschönen bernsteinfarbenen Augen scheint die Unschuld zu wohnen, tiefgründig und angefüllt mit Liebe und Sanftmut schienen sie so viel sagen zu wollen wofür es keine Worte gibt.


=|= Beschreibung =|=


• Vergangenheit •
Once upon a time
Am Anfang war die Dunkelheit, Ayjana erinnerte sich an die wohlige Wärme welche sie umgab und an die Bewegungen ihrer Geschwister, welche dicht gedrängt im Bau der Alphawölfin Ahlyschias lagen. Sie erinnerte sich auch noch an den Geruch der flüssigen Nahrung welcher ihr tagtäglich an das zuckende kleine Näschen getragen wurde und ihr einen knurrenden Magen bescherte. Und die Zeit verflog rasch, aus den kleinen, blinden und tauben Welpen wurden freche, fiepende und abenteuerlustige Jungspunde, denen der Bau der Alphawölfe schon bald nicht mehr als Spielplatz genügte.
Bald schon durften die kleinen den Bau Ahlyschias verlassen. Es war eine tolle Welt, welche die staunenden Welpen empfing. Da war das Rudel, welches sich freute und ganz ausser sich vor Freude war als sie die vier neuen Rudelmitglieder in ihrer Mitte endlich willkommen heissen durften, dann war da noch das Tal des Himmeltores. Es erstreckte sich zwischen hohen, schneebedeckten Bergen, verborgen vor allen neugierigen Augen. Die Höhle der Welpen und der Rudelplatz des Rudels lagen an einem glasklaren, kleinen See, bewohnt von schnatternden Schneegänsen und riesigen Fischen. Hinter der Wolfshöhle sowie hinter dem See erstreckte sich ein Wald, in welchem die grossen Waldläufer zuhause waren, einige hatten Geweihe auf den Köpfen, andere wiederum hatten keinen solchen prachtvollen Schmuck auf den Kopf. Es waren stolze Geschöpfe diese Waldläufer und sie erhielten das Rudel bei bester Gesundheit, es gab genügend Nahrung und noch nie musste das Rudel der Schneeläufer Hunger leiden. Hinter den Wäldern ragten die majestätischen und schneebedeckten Berge auf und markierten so die Grenze des Revieres des Schneeläufer-Rudels.
In den folgenden Wochen und Monaten wurden die vier Welpen im Rudel integriert, sie lernten wie man sich zu benehmen hatte, sie lernten die Geschichte die sich um die Entstehung der Welt rankte, staunend und mit riesengrossen Kulleraugen saugten die Welpen dann die Worte Tii-Tiis, welcher ihnen die Geschichte lehrte, von den Lefzen. Aus den Welpen wurden Jungwölfe, während Mitshu und Mizzi die beiden draufgängerischen Jungspunde waren, waren Nyru und Ayjana eher die ruhigeren und besonneren Wölfe. Obwohl Ayjana es liebte mit ihren Geschwistern zu toben, so liebte sie es ebenso sehr am Ufer des Sees zu liegen und dort der Natur zu lauschen, sie konnte den See flüstern hören, vernahm ferne Botschaften, welche der Wind und die Himmelsbewohner mittrugen. Nicht selten lag ihre Mutter bei der kleinen weissen Wölfin. Sie war von den vier Jungen diejenige welche der Mutter am ähnlichsten war. Angefangen mit den bernsteinfarbenen Augen, weiter zu dem wunderschönen Pelz und den Charakterzügen. Denn ebenso wie ihre Mutter schien Ayjana angefüllt mit Liebe und dem Drang allen immer alles recht zu machen. So sorgte sie sich oftmals um die Probleme anderer und vergass darüber nicht selten sich selber. Ihr Vater pflegte oft zu sagen, dass ihn Ayjana immer mehr an seine Gefährtin erinnerte.

When Darkness comes
So zogen Frühling, Sommer, Herbst und Winter übers Land und aus den Jungwölfen wurden erwachsene Wölfe. Es war eine laue Nacht, als das Rudel den Schlaf der Gerechten tat. Ayjana aber schrak auf einmal aus ihrem Traum, welchen sie geträumt hatte, irgendwas hatte sie geweckt. Die sanften Augen erforschten ihre Gegend und sie nahm eine Gestalt wahr, welche sich auf leisen Pfoten vom Rudel wegbewegte, geschmeidig und leise erhob sich die wunderschöne Jungwölfin und schlich der Gestalt hinterher. Der Geruch des anderen Wolfes hatte diesen schon längst verraten und Ayjana wusste mittlerweile, dass es Mizzi war, welche wegschlich. Ihre Schwester war etwas grösser und kräftiger als Ayjana. Mit einem fragenden Fiepen machte sich Jana bemerkbar, ihre Schwester hatte sich aber schon umgedreht, sie war eine hervorragende Jägerin und ihre Sinne waren immerzu bis in die Spitzen geschärft, kein Wunder hatte sie Jana schon längst wahrgenommen. Ein spitzbübisches Lächeln auf den Lefzen schien Mizzis Blick ihr zu sagen „Schwesterherz, du kannst dich nicht anschleichen“. Auf den Zügen Janas breitete sich ein zaghaftes Lächeln aus und der fragende Blick welchen sie ihrer Schwester zuwarf wurde sogleich von dieser beantwortet, dass sie gerne alleine wäre und sich Jana keine Sorgen machen sollte, sie solle wieder zum Rudel zurückkehren und weiterschlafen. Natürlich tat sie dies auch… es würde der Moment sein in ihrem Leben, welchen sie sich zu ändern wünschen würde!
Am nächsten Morgen war Mizzi tot.
Regungslos und wunderschön lag die langbeinige Schwester der weissen Wölfin am Ufer des so friedlichen Sees, sie sah aus als würde sie schlafen in einem tiefen Traum versunken, unendlich weit weg von der Gegenwart. Wären da nicht die weitaufgerissenen Augen gewesen, in welchen das Leben verschwunden war. Niemand konnte sagen, was Mizzi geschehen war, vielleicht war es Schicksal der jungen Wölfin gewesen, dass sie nur eine kurze Weile auf der Erde verweilen durfte. Ayjana und ihre Familie würden niemals erfahren, dass die Schwester an einer Krankheit gelitten hatte und sie das Bewusstsein verlor und in den Fluten des Sees ertrank. Das ganze Rudel versank in Trauer und besonders Mitshu litt unter dem Verlust seiner Schwester, denn die beiden hatten so oft wie es ging miteinander gerauft und hatten eine besondere Beziehung zueinander gehabt. Es kam wie es kommen musste, alleine schon der Natur gehorchend verschwand Mitshu aus dem Tal des Himmeltores und schloss sich dem Nachbarrudel an. Ayjana, zutiefst betrübt und von Schuldgefühlen geplagt versank in einer tiefen Traurigkeit und nicht einmal Nyru vermochte sie aus diesem Tal des Jammers zu befreien. Oft lag sie am Ufer ebenjenem Sees welcher ihr die Schwester geraubt hatte und schien auf eine Antwort auf das „Warum“ zu warten.

Find another way to life
Obwohl die Fähe ihre Familie von ganzem Herzen liebte, so spürte sie, dass es sie wegzog. Weg von diesem Ort, welcher ihr nur noch emotionalen Schmerz zufügte und an dem sie zu zerbrechen drohte. Es war Winter als sich Jana von ihren Eltern verabschiedete und besonders der Abschied von ihrer Mutter schien ihr unendlich schmerzhaft zu sein. Auch vom Rest des Rudels verabschiedete sie sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Für jeden hatte die Wölfin ein liebes Wort, eine Aufmunternde Geste übrig.
Und so zog die Weisse aus dem Tal des Himmelstores, überwand zum ersten mal die Berge und zog in eine ihr unbekannte Welt.
– Flieg… kleiner Vogel flieg-

• Charakter • +
Ayjana-Jana… kleiner Vogel…
Eine ruhige Wölfin, jedoch erfüllt von einer Herzenswärme, die kaum ein zweiter Wolf an den Tag legen kann. In diesem Charakterzug ist sie ihrer Mutter ebenbürtig. In Janas Welt existiert keine unendliche Bosheit, sie ist der Meinung, dass jeder Liebe verdient hat und besonders jene, welchen es oftmals nicht gut erging. Man könnte Jana als naiv bezeichnen, doch das wäre ebenso falsch wie wenn man ihr nachsagen würde, dass sie nur aus Liebe bestehen würde. Obschon sie die Boshaftigkeit sowie die Verbitterung in der Welt nicht gutheissen will, so hatte der Tot Mizzis damals etwas in Ayjana erweckt, das ihr manchmal selber Angst machte und da kommt ein weiterer Charakterzug ins Spiel, welcher so gar nicht zu der sanften, offenen und ehrlichen Wölfin passen will… Verdrängung…
Selber mit einer grossen Traurigkeit im Herzen seit dem dahinscheiden ihrer Schwester und der eigenen Schuldzuweisung an jenem ist sich die Wölfin niemals zu Schade anderen ein offenes Ohr zu schenken und auch heute noch macht sie sich oft die Sorgen anderer zu ihren Sorgen. Es heisst nicht umsonst: „Wie viel kann man in einem Leben ertragen ohne daran zu zerbrechen“. Die weisse Wölfin scheint glücklich, wenn sie anderen ein Lächeln und einen Moment der Fröhlichkeit auf die Züge zaubern kann und vergisst darüber hinweg sich selber. Ayjana ist keine besonders geschickte Jägerin und schliesst sich daher gerne jemandem an, welcher stark und geschickt genug ist um für sie oder andere zu sorgen. Ihre Stärken liegen in anderen Bereichen. Jana träumt oft mit offenen Augen vor sich hin und schon wie damals im Tal des Himmeltores liegt sie oftmals friedlich, versteckt vor anderen Blicken im Dickicht und träumt… träumt von einer anderen Welt, in einer Welt wo nicht sie die Schuld zu haben schien am Tode ihrer Schwester. Von einer Welt, in der der Frieden herrschte und nichts Böses droht, von einer Welt, in welcher sie glücklich werden würde, in welcher sie eine eigene Familie hatte, denn Jana liebt die jüngsten ihrer Art. Schutzbedürftige und Hilflose Artgenossen lassen in Ayjana sofort die Muttergefühle erwachen. Durch die liebevolle und aufopfernde Art der weissen Fähe ist sie jedoch auch ein gefundenes Fressen für all jene die nicht nur gutes im Schild führen. Obschon Ayjana seit dem verlassen ihrer wohlbehüteten Kinderstube auch einiges erfahren musste, dass sie sich nicht hatte vorstellen können, so bringt es sie dennoch nicht davon ab für alle die liebende und aufopferungsvolle weisse Wölfin zu sein, die sie nun ist.
Flieg… flieg… weit… weit weg…

• Stärken und Schwächen •
+ einfühlsam
+ hilfsbereit
+ sehr gute Zuhörerin
+ wirkt beruhigend mit ihrer Art

- vergisst sich selber sehr schnell
- keine gute Jägerin
- leichtgläubig
- wirkt manchmal etwas abwesend

• Charakterzitat •
Geschichten werden geschrieben, erzählt und vergessen

• Sonstiges •

Titel: Herzenswärme
Farbe: #FFC1C1

• Regeln gelesen? •
Nein





Lyrics © Maggie Stiefvater Buchreihe "Die Wölfe von Mercy Falls"
Bild © Elli S. Dawnthieves

Dieser Beitrag wurde schon 5 mal editiert, zum letzten mal von Ayjana am 22.01.2017 14:48.


IP Mail
Takata
ώintersonne .:. ħerzensgut


Alter
4 Jahre
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
70cm und 52kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 28.04.2010
Beiträge: 4415

Takata ist offline
22.01.2017 11:18

Hallu Ayjana smile

Dein Steckie gefällt mir! Und der Charakter macht auch einen sehr guten Eindruck. Eine Sanftmut wie Ayjana tut dem Rudel sicher gut.

Kommst du zufällig aus der Schweiz?

Ein paar Punkte der Orthographie müsstest du bitte berichtigen. ^^'

Strg + F nach
Zitat:
Cremeweisse Pelz, Bernsteinfarbenen Augen


als Adverb bitte cremeweiße und bernsteinfarbenen klein. Augenzwinkern

Zitat:
Prachtvollen


das Gleiche

Zitat:
Vier Welpen


-"-

Zitat:
anderenWolfes


Mut zur Lücke! großes Grinsen


Zitat:
„Schwesterherz du kannst dich nicht anschleichen“.


Schwesterherz Komma :3

Zitat:
Weissen Wölfin


Könnte natürlich ein Eigenname für deine Fähe werden, aber ich schlage doch eher vor, weißen klein. grins

Zitat:
Wieviel


Wie viel

Zitat:
am tode ihrer Schwester.


Tode

Zitat:
Von einer Welt in der der Frieden herrschte und nichts böses droht Von einer Welt


am Besten gleich austauschen gegen-

Von einer Welt, in der der Frieden herrschte und nichts Böses droht, von einer Welt,

Nichtsdestotrotz ein schöner Steckie und ich freue mich auf die Kleine. wuff
Das Avatar wird dir in Bälde ist eingestellt, Farbe ist schon drin.

Sagst du uns noch, woher du das Foto hast ..? Und wie du zu uns gefunden hast?



Hintergrund: Natalia_Kollegova, pixabay | Echoes © L'Âme Immortelle

IP Mail
Ayjana
Herzenswärme


Alter
4 Winter
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
69cm || 55 kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 21.01.2017
Beiträge: 516

Ayjana ist offline
22.01.2017 14:53

Hai Takata

Oh, das freut mich, dass dir die kleine gefällt, bin gespannt was sie hier alles erleben wird smile Und ausserdem freu ich mich riesig wieder in ein RPG zu gehören großes Grinsen

Ja, du hast richtig geraten / vermutet ich bekenne mich als Schweizerin Zunge raus Aber würde mich nun schon interessieren anhand von was du darauf gekommen bist cool

Danke dir für die Hinweise, habe die Stellen abgeändert, sorry für die doch etwas doofen Fehler, bin wohl etwas eingerostet Augen rollen

Habe den Seitenlink des Bildes noch in den Stecki eingefügt und gefunden habe ich euch über einen Bündnislink der Night Wolves.




Lyrics © Maggie Stiefvater Buchreihe "Die Wölfe von Mercy Falls"
Bild © Elli S. Dawnthieves

IP Mail
Skadi
The Tempest


Alter
4 Jahre
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
78cm, 54kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 06.04.2010
Beiträge: 1516

Skadi ist offline
22.01.2017 17:49

Hi Ayjana,

gefällt mir auch sehr, sehr gut, habe nichts zu meckern und freue mich schon aufs Rollenspiel mit ihr fröhlich

Herzlich willkommen bei den WdN!

IP Mail
Takata
ώintersonne .:. ħerzensgut


Alter
4 Jahre
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
70cm und 52kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 28.04.2010
Beiträge: 4415

Takata ist offline
22.01.2017 18:04

Zitat:
Original von Ayjana, am 22.01.2017, um 14:53Ja, du hast richtig geraten / vermutet ich bekenne mich als Schweizerin Zunge raus Aber würde mich nun schon interessieren anhand von was du darauf gekommen bist cool


Als Deutscher oder Österreicher vermisst man doch irgendwie sein Buckel-S. großes Grinsen

Zitat:
Original von Ayjana, am 22.01.2017, um 14:53Danke dir für die Hinweise, habe die Stellen abgeändert, sorry für die doch etwas doofen Fehler, bin wohl etwas eingerostet Augen rollen


Kein Thema. smile

Ich würde vorschlagen, dass deine Fähe den Spuren Aarinaths gefolgt ist, welche ebenfalls vor kurzem zu uns kam und nun zu Aarinath und Avon stößt, wenn das für dich in Ordnung ist. wuff



Hintergrund: Natalia_Kollegova, pixabay | Echoes © L'Âme Immortelle

IP Mail
Ayjana
Herzenswärme


Alter
4 Winter
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
69cm || 55 kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 21.01.2017
Beiträge: 516

Ayjana ist offline
22.01.2017 20:50

Zitat:
Original von Skadi, am 22.01.2017, um 17:49
Hi Ayjana,

gefällt mir auch sehr, sehr gut, habe nichts zu meckern und freue mich schon aufs Rollenspiel mit ihr fröhlich

Herzlich willkommen bei den WdN!


Hallo Skadi

Danke vielmals auch an dich, freu mich ebenfalls und fühle mich schon sehr wohl hier bei euch fröhlich

Zitat:


Als Deutscher oder Österreicher vermisst man doch irgendwie sein Buckel-S. großes Grinsen

Ah na da hätt ich ja auch drauf kommen können, stimmt. Das Buckel-S kennen wir Schweizerlein nämlich nicht hihihi

Zitat:

Ich würde vorschlagen, dass deine Fähe den Spuren Aarinaths gefolgt ist, welche ebenfalls vor kurzem zu uns kam und nun zu Aarinath und Avon stößt, wenn das für dich in Ordnung ist.

Das ist absolut in Ordnung für mich cool Freu mich schon sehr aufs Rollenspiel *Herzchen in Augen hat* großes Grinsen




Lyrics © Maggie Stiefvater Buchreihe "Die Wölfe von Mercy Falls"
Bild © Elli S. Dawnthieves

IP Mail
Thema ist geschlossen