Willkommen, Streuner ! ǀ Registrierungsformular ǀ Forumregeln ǀ Anmeldung
Antwort erstellen Favorit
Lynx
smiling in the dark


Alter
3 Jahre
Geschlecht
Rüde
Größe & Gewicht
75cm & 62kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 30.06.2012
Beiträge: 353

Lynx ist offline
Lynx - smiling in the dark 30.06.2012 20:56

=|= Grundlegendes =|=


• Bild •

Bild von Joachim Keck ( www.fotografie-keck.de)

• Name •

Lynx


• Rang •

smiling in the dark


• Geschlecht •

Rüde


• Alter •

2 Jahre


• Rasse •

Polarwolf


• Größe & Gewicht •

75cm & 62kg


• Herkunft •

Geboren in den weißen Schluchten, wanderte er über die Fjells, die sich darüber erstrecken und für einen so jungen Wolf fast endlos erscheinen


• Eltern •

Mutter: Chamä (getötet)
Vater: Ragon


• Geschwister •

Brüder: Acrux, Markab
Schwestern: Saiph, Azha


• Welpen •

---


=|= Aussehen =|=


• Körperbau •

Seine Beinmuskeln sind ausgeprägt und seine Läufe lang und kräftig, denn er ist ein ausdauernder Läufer. Dabei sind seine Pfoten etwas größer als normal. Ansonsten ist er eher von durchschnittlicher Erscheinung. Weder ist er sonderlich kräftig noch sonderlich groß. Sein Körper ist schlank und wirkt nicht einmal durch sein volles weißes Fell massig. Allerdings ist es am Schwanz etwas dichter, genauso wie am Hals.


• Fell- und Augenfarbe •

das Fell so weiß wie der Stern des Schnees, die Augen braun und voller Wärme


=|= Beschreibung =|=


• Vergangenheit •

Eine jede Geschichte beginnt mit einer Geburt, so glaubt man. Doch diese hier beginnt mit dem Tod. Lynx ist mit dem Geruch von Blut und Tod groß geworden, nicht mit dem Geruch von Milch. Die Kälte war sein Freund bevor er die Wärme kennen gelernt hatte. Und doch fand er schließlich was jeder Welpe brauchte: eine Familie.
Die Geschichte seines Lebens beginnt mit dem Tod anderer:
Er war der letztgeborene Welpe eines fünfköpfigen Wurfes. Doch als er in der Welt seinen ersten Atemzug tat, waren seine Geschwister schon tot. Zwei von ihnen waren tot geboren, zu schwach für die Welt, in die ihre Mutter sie geworfen hatte. Zwei weitere getötet von den Zähnen ihres Vaters, als der Schutz ihrer Mutter versagte. Klein und unscheinbar war er geboren worden und auch er atmete zu Beginn seines Lebens nicht. Das war wohl sein Glück, denn so übersah sein Vater ihn und als ihre Mutter allein war mit ihren toten Welpen, umsorgte sie den letzten von ihnen und ihre Hoffnungen wurden belohnt: Zitternd holte er Luft und sein Leben begann umgeben vom Gestank des Blutes und des Todes, umgeben von den kalt werdenden Körpern seiner Geschwister.
In Trauer um den Tod ihrer vier Welpen und in der Verzweiflung, auch der letzte würde ihr genommen werden, gab sie ihm – zu früh nach der Lehre ihres Rudels – einen Namen. Vielleicht erinnert sich ein Teil seiner Seele an jenen Namen, doch er wurde nur ein einziges Mal im Angesicht des blutroten Mondes, der in jener Nacht leuchtete, ausgesprochen. Erst später erfuhr Lynx, dass es eine alte Lehre war, dass kein Wolf in der Nacht des blutroten Mondes geboren werden durfte. Und er erfuhr auch die Namen, die ihre Mutter damals auf zum Mond geheult hatte. Es waren fünf gewesen, vermutlich weil das Rudel und ihr Gefährte gelauscht hatten. Hätte sie nur ihm einen Namen gegeben, dann wäre dies aufgefallen und ihre Täuschung wäre umsonst gewesen. Dabei missachtete sie die Lehre, die besagte, dass totgeborene Welpen keinen Namen erhalten dürfen, denn es würde ihre Seele an die Erde ketten. Es mag schon fast wie Ironie erscheinen, dass sie sie nach Sternen benannt hatte.
So umsorgte sie ihren letzten Welpen heimlich und in Gegenwart seiner verstorbenen Geschwister, denen sie Namen gab, als könnte sie es wieder zurück ins Leben rufen. Sie benannte sie nach dem was sie sah und witterte. Unter ihnen versteckte sie den lebenden Welpen, wenn sich ihr Gefährte näherte. Der Geruch des Todes verbarg den seinen und so blieb er für den Gefährten der Wölfin unerkannt. Dieser glaubte, dass der Schmerz des Verlustes sie an den Toten festhalten ließ und er ließ sie gewähren.

Doch es kam wie es kommen musste: Zur Zeit seiner Entwöhnung entdeckte sein Vater den Verrat seiner Gefährtin und sein Zorn war grenzenlos. Als er jedoch kam, ihren letzten Welpen zu töten, warf sie sich dazwischen und bei dem darauf folgenden Kampf verstarb sie. Statt die Schuld für den Tod seiner Gefährtin bei sich zu suchen, suchte er sie bei seinem letzten Sohn. Er hätte nach der alten Lehre nicht geboren werden dürfen und letztlich war seine Existenz Schuld am Tod seiner Mutter. Daraufhin verließ das Rudel diesen Ort und es ließ den Welpen zum Sterben zurück. Lynx war zu jener Zeit noch zu jung um zu begreifen, warum dies alles geschehen war; zu jung, um die Worte seines Vaters zu begreifen.

Kälte und Hunger trieben ihn in den darauffolgenden Tagen dem Tod nahe, doch als alles verloren erschien und er sich zwischen seinen toten Verwandten niederkauerte um zu sterben (auch wenn ihm das wohl nicht bewusst war) kam seine Rettung. Ein alter Rüde fand ihn zwischen den Toten und nahm ihn mit sich. Er jagte für ihn und als er alt genug war, lehrte er ihm das Jagen. Er lehrte ihm das Wissen über die Sterne und über den Mond. Er erzählte ihm vom Flüstern des Windes und wie ein Wolf ihm lauschen muss. Der alte Wolf wurde Lynx' weiser Führer seiner Welt.
Er war es auch, der Lynx seinen neuen Namen gab. Als seine Mutter starb und auch er dem Tod näher gewesen war als dem Leben, hatte sein erstes Leben geendet und als der Alte ihn rettete, hatte ein neues begonnen. So nannte der Alte ihn nach dem Stern unter dem seine zweite Geburt stand.

Doch sein Meister – wie er ihn nannte – war schon alt und seine Glieder wurden immer steifer und sein Blick immer trüber. So übernahm Lynx die Aufgabe für ihn zu sorgen, so wie der Alte es zuvor für ihn getan hatte. Und dann kam der Tag, an dem der Alte – sein Meister – einschlief und nicht mehr erwachte. Er trauerte um ihn, der ihm mehr Vater und Bruder gewesen war, als irgendjemand sonst. Er zitterte vor der Welt und seiner Zukunft, denen er plötzlich allein gegenüberstand. Die Einsamkeit war ihm fremd und sein Meister hatte ihm davor gewarnt. Also führte seine Pfoten ihn zurück zu dem Rudel, das ihn einst geboren hatte. Trotz alledem, was sein Meister über sie und den Umstand seiner Geburt erzählt hatte, hoffte er hier Zuflucht zu finden. Als er jedoch auf das Rudel hinabblickte, vielleicht gesehen aber nicht erkannt, stellte er fest, dass er nicht zu ihnen gehörte. Und so wandte er sich von ihnen ab und machte sich auf die Suche nach neuen Gefährten.



• Charakter •

Lynx ist ein gutmütiger Wolf, der trotz den unglücklichen Umständen seiner Geburt ohne Hass oder Dunkelheit in seinem Herzen groß geworden ist. Dies ist wohl vor allem seinem Meister zu verdanken, denn er lehrte ihm die schönen Seiten des Lebens. Und obwohl in manch dunklen Stunden die Erinnerungen an seine ersten Lebenswochen hochkommen, so hat er mit seiner Vergangenheit doch abgeschlossen. Viel mehr beschäftigt ihn der Tod seines Meisters und die darauf folgende Entwurzelung.
Auch ist er niemand, der gegen die Widrigkeiten des Lebens ankämpft, sondern sie eher aussitzt und auf sonnigere Tage wartet. Diese Haltung hat er ebenfalls von seinem Meister übernommen, was nicht ganz passend erscheinen mag zu einem noch so jungen Wolf.
Lynx ist fürsorglich, was man vor allem in dem letzten Jahr mit seinem Meister sah. Andererseits hat er nie gelernt für sich selbst einzustehen. Beleidigungen oder Herabsetzungen begegnet er mit einem Lächeln und wartet bis die Wut sich gelegt hat.
Unsicher ist er in Angesicht seiner Zukunft mit der er nichts anzufangen weiß, denn sein Meister war sein ganzes Leben, sein einziges Rudel, das er kannte. Nun sucht er nach anderen Wölfen mit dem er die durch den Tod seines Meisters aufgekommene Leere füllen kann. Er braucht Gesellschaft und Führung. Letzteres von Wölfen mit mehr Erfahrung. Auf Gewalt reagiert er ablehnend und mit einem Meideverhalten.



• Stärken und Schwächen •

Stärken:
- gutmütig, fürsorglich
- ausgeglichen, lässt sich nicht leicht provozieren
- kann vergessen, nicht nachtragend, hängt nicht in der Vergangenheit fest

Schwächen:
- steht nicht für sich selbst ein
- keine Kampferfahrung
- anhänglich



• Charakterzitat •

Born in blood, raised with faith
to smile at the pain and hate



• Sonstiges •


• Regeln gelesen? •

NEIN


von Takata überarbeitet: 23.10.2015 23.15

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Lynx am 29.10.2019 19:34.


IP
Takata
ώintersonne .:. ħerzensgut


Alter
4 Jahre
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
70cm und 52kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 28.04.2010
Beiträge: 4415

Takata ist offline
30.06.2012 22:25

Hallo Lynx,

dein Name hat mich jetzt erst etwas verwirrt. smile
Gibt es ein Sternbild namens Luchs? Weil in deinem Steckbrief steht, der Name bezieht sich auf die Sterne?

Auf jeden Fall ist das ein sehr guter Steckie, an dem es nichts auszusetzen gibt.
Vielleicht fällt dir trotzdem noch ein kleinwenig mehr zum Körperbau ein? ^^
Etwa könntest du erläutern, wie breit sein Rücken ist, ob er ein breites Kreuz hat oder eher schmal ist, ob ihm eher sein dichtes Fell eine stattliche Statur verpasst oder ob man ihm ansieht, dass er nicht außerordentlich muskulös ist ... sag vielleicht etwas über die Länge und Breite der Läufe ... ist die Rute stattlich, ist die Stirn hoch, breit ... hat er eine breite Brust usw. Ich würde mich darüber freuen. ^.-

Dein Avatar richte ich dir morgen gern ein, bitte so lange noch Geduld. Ich mache mir bis dahin auch Gedanken, wo dein Char zur Zeit am besten einsteigen könnte, damit du nicht lange warten musst.

Wenn du noch Fragen oder Problemchen hast, kannst du dich an Skadi oder mich wenden.

Ich denke mal, du hast aber schon etwas Erfahrung mit Rollenspielen, nicht?

Gruß

Ps. Ach und bitte sage mir noch, welches Vöglein dir von uns gezwitschert hat. :3



Hintergrund: Natalia_Kollegova, pixabay | Echoes © L'Âme Immortelle

IP Mail
Lynx
smiling in the dark


Alter
3 Jahre
Geschlecht
Rüde
Größe & Gewicht
75cm & 62kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 30.06.2012
Beiträge: 353

Lynx ist offline
30.06.2012 22:50

Ja, nach dem Sternbild hab ich ihn benannt. Mich hat der Name gleich angesprochen.

Danke für die Anregungen zur Beschreibung des Körperbaus. Hat mir sehr geholfen.

Um ehrlich zu sein, ist das mein ersten Rollenspiel. Fand die Seite so ansprechend, dass ich mir gedacht hab: Ich versuchs mal.

Das Vögelchen nennt sich Zufall. Ich weiß nicht mal mehr genau, was ich gesucht hab, aber irgendwie kam ich zu euch.

Gruß

IP
Takata
ώintersonne .:. ħerzensgut


Alter
4 Jahre
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
70cm und 52kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 28.04.2010
Beiträge: 4415

Takata ist offline
01.07.2012 10:02

Alles klar, super. Wenn Skadi nicht noch etwas zu mosern hat, dann segne ich deinen Steckie und deine Mitgliedschaft hiermit ab. smile



Hintergrund: Natalia_Kollegova, pixabay | Echoes © L'Âme Immortelle

IP Mail
Skadi
The Tempest


Alter
4 Jahre
Geschlecht
Fähe
Größe & Gewicht
78cm, 54kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 06.04.2010
Beiträge: 1516

Skadi ist offline
01.07.2012 10:18

Herzlich willkommen bei den WdN!

Dem habe ich nicht viel hinzuzufügen, an deinem Steckbrief gibt es eigentlich nichts zu bemängeln. Vor allem die Vorgeschichte finde ich toll geschrieben und charakterlich sagt er mir auch sehr zu. Ich glaube, dass er sich gut im Rudel machen wird.

Die Farbe und den Titel habe ich dir gerade eingestellt, d.h. dass du in Zukunft deine Beiträge nicht mehr extra einfärben musst.

Viel Spaß bei uns!

IP Mail
Lynx
smiling in the dark


Alter
3 Jahre
Geschlecht
Rüde
Größe & Gewicht
75cm & 62kg

Charakterbogen
_

Dabei seit: 30.06.2012
Beiträge: 353

Lynx ist offline
01.07.2012 10:36

Ah, ok. Danke , freu mich schon aufs Rudel smile

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Lynx am 01.07.2012 10:38.


IP
Antwort erstellen